Lebensmittel und Schutzmasken für die Amberger Tafel

Grundnahrungsmittel sind Mangelware und ehrenamtliche Helfer müssen sich aufgrund von fehlender Schutzausrüstung zum Helfen selbst in Gefahr bringen. Vor ein paar Wochen waren diese Szenarien in einem Land wie Deutschland noch unvorstellbar. Heute sind sie teilweise Realität – so zum Beispiel auch zeitweise bei der Amberger Tafel.

Diesem Mangel wirkten wir vom entgegen. Wir kauften im Wert von 2.500 Euro Lebensmittel und andere wichtige Produkte für die Bedürftigen. Dadurch kamen jeweils hunderte Packungen Zucker, Mehl, Nudeln, Salz, Reis, Nudelsoßen, Apfelmus und Shampoo zusammen. Aber auch Süßigkeiten und Knabbereien wie Gummibärchen, Salzstangen und Schokolade wurden in hundertfacher Stückzahl besorgt. Um zu verhindern, dass der Großeinkauf zu leeren Regalen im Supermarkt führt, wurden direkte Vertriebswege eingeschlagen. Unterstützung erfuhren wir hierbei insbesondere vom Edeka Wiesmeth sowie vom ASIA-Laden in Amberg.

Außerdem konnten wir durch Unterstützung des Tabler-geführten Elektroantriebsspezialisten PT Pro und deren gute Vertriebskontakte bereits seit Anfang April 1.000 medizinische Schutzmasken für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel zukommen lassen. Somit kann auch eine sicherere Ausgabe der Lebensmittel gewährleistet werden. Die Übergabe der Schutzmasken erfolgte unter der Aufsicht von unserem Hausarzt & Tabler Philipp Ewald!

Bild
Bild